Navigation
DE / EN
zum Reseller-Bereich
Zollfrei ( EU Zollfreie Lieferung in die EU via Post AG oder DPD binnen 1-3 Tagen & CH Zollfreie Lieferung aus dem Lager in Zürich per A-Post (1-2 Arbeitstage) )
DE / EN
Zollfrei ( EU Zollfreie Lieferung in die EU via Post AG oder DPD binnen 1-3 Tagen & CH Zollfreie Lieferung aus dem Lager in Zürich per A-Post (1-2 Arbeitstage) )

Aktuelles

HANAFSAN Studie belegt: Hanf-Protein und CBD-Öl ohne Auswirkungen auf Anti-Doping-Tests

Dr

​Cannabis, Marihuana und synthetisches Tetrahydrocannabinol (THC) stehen auf der „in-Competition“-Dopingliste der Word Anti-Doping Agency (WADA). Ein Umstand, der viele Sportler*innen auch in Hinblick auf Hanf-Lebensmittel und CBD-Produkte verunsichern. Mit einer kürzlich durchgeführten Studie konnte HANAFSAN belegen, dass die tägliche Einnahme von Hanf-Protein oder CBD-Öl keinerlei Auswirkungen auf die offiziellen Anti-Doping-Tests der WADA hat.

Lebensmittel wie Hanfprotein, aber auch CBD-Öle haben im Sport längst Einzug gehalten. In den USA ist die Begeisterung für die Effekte von CBD-Ölen und Hanf-Lebensmitteln bereits so groß, dass sich zahlreiche Top-Sportler*innen dafür engagieren. Einige Athlet*innen haben sogar eigene CBD- bzw. Hanf-Brands gegründet.

Auch in Europa ist das Interesse an CBD-Ölen und Hanf-Lebensmitteln gerade im sportlichen Umfeld groß. Auf HANFASAN als Hersteller von zertifizierten CBD-Produkten und Hanf-Nahrungsmitteln kommen daher vermehrt Physiotherapeut*innen, Ernährungsberater*innen, Coaches und Sportler*innen zu. Speziell im Spitzensport ist die Verunsicherung groß, ob die Einnahme dieser Produkte Auswirkungen auf Anti-Doping-Tests haben könnte.

Dies nahm HANAFSAN zum Anlass, um im Mai 2021 in Vorarlberg, Österreich selbst eine Studie durchzuführen, um folgende Fragen zu klären:
 
1) Kann durch regelmäßigen Konsum von CBD-Ölen und Hanf-Protein-Shakes ein offizieller THC-Test der World Anti-Doping Agency (WADA) positiv ausfallen?
 
2) Wie hoch ist der tatsächliche THC-Gehalt in den in der Studie angewendeten Produkte?

Hanfstudie CBD Oele HANAFSAN0

Die Hypothese

Hanf-Lebensmittel sowie CBD-Öle, die vorschriftsmäßig aus zugelassenen EU-Nutzhanf-Sorten gewonnen werden, sind auch bei regelmäßiger Anwendung völlig unbedenklich und stellen kein Risiko für die Verbrauchenden dar.

Das Studiendesign

Nach einem öffentlichen Aufruf im Januar 2021 wurden unter zahlreichen Interessierten neun männliche und weibliche Proband*innen ausgewählt, allesamt gesund und sportlich. Die Männer und Frauen im Alter von 25 bis 45 Jahren wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und mit CBD-Öl bzw. Bio-Hanf-Protein zur regelmäßigen täglichen Einnahme über zwei Wochen ausgestattet.
Gruppe 1 mit 6 Proband*innen: CBD-Öl 10 % 14 Tage/2 x täglich, zweistelliger Milligramm-Bereich in Abhängigkeit zum Körpergewicht
Gruppe 2 mit 3 Proband*innen: Bio-Hanfprotein (50 % Proteinanteil) 14 Tage/3 x täglich 30 g

Die THC-Grenzwerte aller Proband*innen wurden zum Zeitpunkt Null (unmittelbar vor dem Start der Studie) sowie nach 14 Tagen mit einem Anti-Doping-Urintest bestimmt (cut-off: 150 ng/ml) und parallel mit einem weiteren zugelassenen THC-Test (cut-off: 50 ng/ml) kontrolliert. Vor dem Start sowie nach 14 Tagen wurden zudem die wichtigsten Vitalparameter mittels Fragebogen evaluiert. Ergänzend dazu führten alle Proband*innen ein Studientagebuch, in dem sie die Anwendungen der zur Verfügung gestellten Produkte dokumentierten. Darüber hinaus wurde in einem externen akkreditieren Labor die Untersuchung der in der Studie verwendeten Produkte mittels validierter Spezialanalytik beauftragt.

Die Ergebnisse

Für HANAFSAN wenig erstaunlich waren die eindeutigen Ergebnisse der Studie: Sämtliche durchgeführten THC-Urintests waren sowohl vor als auch nach der Studie negativ – einschließlich der Kontrolltests mit einer Sensitivität von 50 ng/ml – was den bei der WADA-zulässigen Grenzwert um mehr als das Dreifache unterschreitet.

Auch die Spurenanalytik der Hanf-Produkte durch das externe Labor sowie die darauf basierenden pharmakologischen Berechnungen brachten keine Überraschungen: Die relevanten Grenzwerte für THC (EFSA ARfD 1 µg/kg BW und WADA-Richtwert von 180 ng/ml) durch die Einnahme werden bei beiden Produkten signifikant unterschritten.

Was sagen die Proband*innen?

Alle Proband*innen aus Gruppe 2 berichteten nach 14-tägigem regelmäßigem Konsum des Bio-Hanfproteins von merklich positiven Auswirkungen – hauptsächlich hinsichtlich Muskelaufbau sowie einer allgemein unterstützenden Wirkung, etwa im Bereich Regeneration.
In Gruppe 1 fielen die Berichte differenzierter, aber nicht weniger positiv aus: Nach 14-tägigem regelmäßigem Konsum des CBD-Öls 10 % berichteten drei von sechs Proband*innen (50 %), dass sie sich weniger gestresst und ruhiger bzw. ausgeglichener fühlen. Vier Proband*innen (66 %) konnten einen verbesserten Schlaf beobachten.

Zusammenfassung

CBD-Öle und Hanf-Protein von qualifizierten Herstellern sind als sicher einzustufen. Dies gilt für Verbrauch*innen und Profi-Sportler*innen gleichermaßen. Selbst bei regelmäßiger Anwendung besagter Produkte sind daraus resultierend positive THC-Anti-Doping-Tests ausgeschlossen.

Offizielle THC Anti Doping Tests der WADA

Referenzen: 

WORLD ANTI-DOPING CODE INTERNATIONAL STANDARD PROHIBITED LIST 2021
Stellungnahme Nr. 006/2021 des BfR vom 17. Februar 2021
Amtsblatt der Europäischen Union, GEMEINSAMER SORTENKATALOG FÜR LANDWIRTSCHAFTLICHE PFLANZENARTEN, (2019/C 368/01) 
Gerichtshof der Europäischen Union PRESSEMITTEILUNG Nr. 141/20 Luxemburg, den 19. November 2020
 

Bildquelle: © Luka Kevric / HANAFSAN

Bio Garantie Austria Bio Garantie Gütezeichen-Verifikation CannaTrust, die unabhängige Bewertungsplattform für Cannabinoid-Produkte

Zahlungsmittel

Wir versenden mit:
Versandpartner

Trustpilot

Erhältlich in Apotheken Gütesiegel Tierschutz
Bewertungen

Wir beteiligen uns am Recycling
Verpackungsrecycling