Navigation
DE / EN
zum Reseller-Bereich
Zollfrei ( EU Zollfreie Lieferung in die EU via Post AG oder DPD binnen 1-3 Tagen & CH Zollfreie Lieferung aus dem Lager in Zürich per A-Post (1-2 Arbeitstage) )
DE / EN
Zollfrei ( EU Zollfreie Lieferung in die EU via Post AG oder DPD binnen 1-3 Tagen & CH Zollfreie Lieferung aus dem Lager in Zürich per A-Post (1-2 Arbeitstage) )

FAQ

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Ist CBD legal?
Ja.

Wird CBD als Sucht/Betäubungsmittel eingestuft?
Nein.

Darf ich CBD Produkte kaufen und besitzen?
Ja.

Wie ist CBD reguliert?
Nach der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Nahrungsmittel Sicherheit (AGES) sind cannabinoidhaltige Öle und Extrakte keine Nahrungsergänzungsmittel gemäß § 3 Z 4 des Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetzes (LMSVG, BGBl I Nr. 13/2006 idgF). Aus diesem Grund fallen sie nicht unter das Anwendungsgebiet des Lebensmittelrechts (www.ages.at) und dürfen nicht zur Einnahme empfohlen werden.  Der Wirkstoff CBD wird auch (noch) nicht durch das Arzneimittelgesetz reguliert. Die Verschreibung Magistraler Rezepturen (z.B.: ölige Cannabidiol-Lsg nach DAC/NRF) durch einen Arzt ist jedoch möglich. Die Abgabe ist in solchen Fällen entsprechend rezeptpflichtig und erfolgt in Apotheken.
 
Ich habe eine der beschriebenen Erkrankungen, bei der CBD vermeintlich helfen soll. Wo finde ich Informationen über klinische Studien und kann ich daran teilnehmen?
Sämtliche internationale klinische Studien sind unter www.clinicaltrials.gov zu finden. Mit Hilfe der Suchfunktion lassen sich relativ einfach Studien finden. So ist es möglich selbst nachzuforschen, ob und wo Studien durchgeführt werden. Wir empfehlen auch mit dem Arzt oder Pharmazeuten Ihres Vertrauens zu sprechen.
 
Ab welchem Alter kann ich CBD kaufen?
Bei HANAFSAN dürfen CBD-Produkte ab 18 Jahren erworben werden.
 
Wann kann ich CDB Hanf Produkte einnehmen und wieviel?
Aufgrund der gesetzlichen Regulierung von CBD (siehe Wie ist CBD reguliert?) dürfen wir keine Angaben zur Einnahme unsere CBD Produkte machen. Wir empfehlen den Arzt des Vertrauens zu kontaktieren, mit Ihrem Apotheker zu sprechen und entsprechende Fachliteratur zu lesen.
 
Gegen welche Beschwerden hilft CBD?
CBD wird, wissenschaftlich und teilweise klinisch belegt, ein medizinisch signifikanter Nutzen zugesprochen. So besitzt CBD u.a. Orphan Drug Status der European Medicines Agency (EMA) zur Therapie des Dravet-Syndroms als auch für die Behandlung von perinataler Asphyxie1. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA erteilte 2018  die Zulassung zur Behandlung des Dravet- und Lennox Gastaut-Syndroms (für Patienten ab 2 Jahren und älter)2. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellte in ihrem Bericht über CBD fest, dass CBD bei verschiedenen Erkrankungen und Leiden (u.a. neurodegenerative Erkrankungen, Schmerzen, Entzündungen) Einsatz finden könnte3. Die Ergänzung DAC/NRF zum deutschen Arzneibuch, berichtet u.a. über Effekte von CBD bei der REM-Schlaf-Verhaltensstörung (RBD) und spricht über dessen antiinflammatorisches, antikonvulsives, antiemetisches, anxiolytisches, hypnotisches oder antipsychotisches Potential, welches möglicherweise eine rationale Perspektive zur Behandlung bestimmter Nervenentzündungen, Epilepsie, Schwindel, Erbrechen, Angstzustände und Schizophrenie sowie im Zusammenhang mit neurodegenerativen oder Krebs-Erkrankungen aufzeigt1. Weitere Informationen zu klinischen Studien sind unter www.clinicaltrials.gov zu finden. Wir weisen darauf hin, dass diese beschriebenen und publizierten "health claims" nicht im Zusammenhang mit unseren HANAFSAN Produkten stehen.
 
Werde ich „High“ von CBD?
Nein. Der Wirkstoff, welcher u.a. das „High“ verursacht ist THC. Das Cannabinoid THC ist ein psychoaktiver therapeutischer Wirkstoff, der durch das Suchtmittel und Arzneimittelgesetz reguliert wird. CBD hingegen ist nicht psychoaktiv.
 
Was passiert, wenn ich mit HANAFSAN-Produkten in eine Polizeikontrolle komme? 
Wir garantieren, dass unsere CBD-Öle und -Tinkturen THC frei sind (frei im Sinne von – nicht nachweisbar mit modernen analytischen Verfahren). Bei den CBD Blüten garantieren wir einen THC Gehalt unter 0.3 Prozent. Entsprechende Zertifikate können im Zweifel vorgelegt werden. Die Polizei ist bestens geschult und kennt den Unterschied zwischen THC und CBD-Produkten.
 
Wodurch unterscheiden sich CBD-Hanf-Blüten von HANAFSAN zu „Marihuana“?
In der Hanfsorte und folglich im THC-Gehalt. HANAFSAN CBD-Blüten stammen von Hanfpflanzen aus dem EU-Sortenkatalog. Hanf-Sorten aus dem EU-Sortenkatalog haben einen THC-Gehalt <0.3 Prozent und verursachen kein „High“ im Gegensatz zu „Marihuana“ mit THC Konzentrationen bis über 20 Prozent.


Satz und Druckfehler vorbehalten.

1 NRF-Rezepturvorschrift 22.10.; (DAC/NRF 2017/2)
2 FDA news release; FDA approves first drug comprised of an active ingredient derived from marijuana to treat rare, severe forms of epilepsy (26. Juni 2018); www.epidiolex.com
3 WHO Report Cannnabidiol (Genf, 2017; Pisanti et al., 2017)

Home > FAQ

Bio Garantie Gütezeichen-Verifikation Zahlungsmittel CannaTrust, die unabhängige Bewertungsplattform für Cannabinoid-Produkte

Wir versenden mit:
Versandpartner

Bewertungen