Navigation

Buddha Bowl mit Kürbis und Hanf

kuerbis 1
Buddha Bowls haben sich zu Recht zu einem Trend entwickelt, dem wir gerne nachgehen. Verschiedenste Kombinationen und Aromas treffen in einer Schüssel aufeinander und lassen unser Feinschmecker-Herz höher schlagen. Eine gute Portion Protein und gesunde Fette dürfen da natürlich nicht fehlen.

Diese Buddha Bowl mit Reis als Basis, Kürbis, Feigen, Walnüssen, Hanf und Zwiebeln passt perfekt in den Herbst! Und deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Den Reis kannst du mit Salat, Quinoa oder Buchweizen ersetzen oder deine Bowl mit weiteren Hülsenfrüchten oder Samen kombinieren. Auch Brombeeren machen sich in dieser Bowl super und du kannst beim Dressing variieren - hauptsache du hast Spaß daran. Du kannst dir folgendes merken: eine Buddha Bowl besteht meistens aus guten Kohlenhydraten, Rohkost, Proteinen, Gemüse, Toppings und einem Dressing. Du kannst darauf achten, dass du sogenannte "slow carbs", also komplexe Kohlenhydrate, verwendest wie (brauner) Reis, Quinoa, Süßkartoffel oder Buchweizen. Gesunde Fette bekommst du aus Samen und Nüssen, wie zum Beispiel aus unseren Bio Hanfsamen (die eigentlich zu den Nüssen zählen). Dein Gemüse kann auch gebraten oder gekocht sein, nur bitte nicht frittiert! Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Zutaten

  • Reis
  • 2 Feigen
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • Eine Handvoll Walnüsse
  • 2 EL HANAFSAN Hanfsamen
  • HANAFSAN Hanfsamen Öl
  • 1 rote Zwiebel
  • Frühlingszwiebel
  • Gewürze

Zubereitung

Reis nach Packungsbeilage zubereiten. Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen (du kannst die Schale vom Hokkaido Kürbis mitessen!). In Würfel schneiden, in eine Schüssel geben, mit Hanfsamen Öl übergießen und würzen. Wir haben uns für Curry, Paprika, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander entschieden. Die Kürbiswürfel auf einem Blech verteilen und im Ofen bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze für 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Feigen achteln und die Zwiebel in Ringe schneiden. Walnüsse und Hanfsamen mit Gewürzen kurz anrösten. Alles in einer Schüssel anrichten, Hanfsamen Öl drüber und gegebenenfalls nachwürzen. Fertig!

 

kuerbis2

Bildquelle: © Tabea Walch / HANAFSAN

4.8 Sterne von 5 4.8 von 5, basierend auf 5 Bewertungen

Drucken

Teilen