Navigation

Ölziehen mit Hanf – Mundhygiene mal anders

oel zum oelziehen
Die Pflanze Hanf erlangt neuerdings nicht nur in der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie immer mehr an Bedeutung. Auch die medizinische Verwendung ist in einigen US Bundesstaaten, Kanada und einigen EU-Ländern bereits etabliert. Aber auch in der Naturkosmetik werden Hanfextrakte und Hanföle aus zugelassenen EU-Nutzhanf-Sorten immer häufiger eingesetzt.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Wird die Pflanze nach biologischen Standards kultiviert, entsteht ein landwirtschaftliches Urprodukt von höchster Qualität. Die aus den Blättern und Samen gewonnenen Extrakte und Öle, die unter anderem den Wirkstoff Cannabidiol (CBD) enthalten, können dann in weiterer Folge zu Naturkosmetika verarbeitet werden. Nun werden Kosmetika nicht nur zur Pflege der Haut verwendet. Auch Zahnpasta und Mundwasser sind Kosmetika und dienen offensichtlich der Zahn- und Mundpflege. Um dem Einsatz von Hanf im Dentalsektor auf den Zahn zu fühlen, sind wir zu Besuch im Zahnmedizinischen Institut Dr. Huemer GmbH in Wolfurt.

Dr. Huemer: Ihr zahnmedizinisches Institut ist über die österreichische Landesgrenze hinaus bekannt. Patienten aus der ganzen Bodenseeregion kommen zu Ihnen nach Wolfurt. Beschreiben Sie doch kurz Ihr Institut?

Wir sind ein Haus, das auf die Behandlung des Kieferknochens, der Zahnwurzeln,  des Zahnbettes spezialisiert ist. Wir haben uns auch im Bereich der Ästhetik und Kaufunktion spezialisiert und das hat uns die Schlafmedizin in die Zahnmedizin geholt. Zahnmedizin ist heute sehr komplex geworden, sei das Prophylaxe, ästhetische oder plastisch chirurgische Behandlungen, das alles hat mit dem Zahnmedizinbegriff vor 30 Jahren fast nichts mehr zu tun.

dr huemer

Was macht den Aufenthalt bei Ihnen besonders? Worauf legen Sie und Ihr Team Wert?

Wir sind zahnmedizinisch ein ganzheitliches Haus. In den Bereichen Prophylaxe, Ästhetik, Endodontie, Oralchirurgie, Oral-Plastische Chirurgie, Implantologie, Prothetik und das Gebiet der restaurativen ästhetischen Zahnmedizin vertreten wir modernste und zeitgemäße Techniken. Aber der wichtigste Punkt in unserem Haus ist, dass der Patient wirklich im Zentrum unserer Bemühungen steht und nicht irgendein akademisches Programm oder persönlichen Interessen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität unserer Patienten durch gewissenhafte, kompetente Beratung und Therapie nachhaltig zu verbessern.

Prophylaxe, speziell in der Zahnmedizin, ist sehr wichtig. Was empfiehlt der Zahnarzt? Und welche Rolle spielt eigentlich eine gesunde Ernährung in dem Zusammenhang?

Da wir heute Welten entfernt sind von einer natürlichen Ernährung mit wenig Zucker, bedarf es einer professionellen Prophylaxebegleitung, um Zähne oder Implantate langfristig zu erhalten. In der Ernährung gelten einfache Regeln:

  1. Zuerst reichlich Obst und Gemüse, danach der Rest in mäßigen Mengen

  2. Möglichst zuckerfreie Ernährung

  3. Wenn Süßigkeiten, dann alles auf einmal essen und nicht über den ganzen Tag verteilt

Dass sich ein Zahnarzt mit dem Thema Hanf beziehungsweise mit dem Wirkstoff Cannabidiol (CBD) beschäftigt, ist schon was Besonderes und sicher nicht alltäglich. Was hat Ihr Interesse an der Pflanze bzw. den Cannabinoid Wirkstoffen geweckt?

Die Tatsache, dass CBD-Produkte beruhigend auf Entzündungsvorgänge wirken, hat uns bewogen,  CBD–Öl in die nachchirurgische Behandlung aufzunehmen. Wir verwenden dieses Öl auch in der komplexen Parodontalprophylaxe. Hier haben wir mit dem CBD-Öl sehr gute Erfolge. Deshalb setzen wir dieses Öl auch in der normalen Implantatprophylaxe bei Implantatbrücken ein.

oele2

Können Sie uns von Ihren Erfahrungen mit Ölziehen berichten? Welche Rolle spielt dabei CBD? Wann empfehlen Sie Ihren Patienten eine „Ölziehkur“ durchzuführen?

Gerade bei großen chirurgischen Eingriffen ist die Nachsorge mit CBD-Öl eine gute Möglichkeit, die Wunden schneller heilen zu lassen. Offene Wunden werden schneller geschlossen und erhöhen die Prognose bei schwierigen Wundverschlüssen.

Wie kommt das Ölziehen bei Patienten an und wie sind die Erfolge?

Die Patienten sind sehr offen für diese Art der natürlichen Wundbehandlung. Heute ist der Trend klar in Richtung natürlich und biologisch – auch in der Zahnmedizin. Ich habe noch keine Patienten erlebt, die CBD-Öl ablehnten, wenn ich das empfehle.

Greifen Sie und Ihr Team auch auf andere natürliche Wirkstoffe zurück?

Ja, wir haben seit vielen Jahren auch Teebaumöl und natives Olivenöl in unserer Empfehlungsliste für die Standardprophylaxe. Für die chirurgische Nachbehandlung empfehlen wir vorwiegend Vit. C, Kamillentee und Salbeitee und bei Aphten Storchenschnabeltee oder Käspappeltee.

dr huemer mit patient

Bildquellen: © 2020 Tabea Walch / © Institut Dr. Huemer

Drucken

Teilen

Wir empfehlen:

Hanf Extrakt Öl zum Ölziehen - NEU

Hanf Extrakt Öl zum Ölziehen

0,3% CBD, 100ml
PZN (A) 5139398
PZN (D) 15656410
29,00
Hanf Extrakt CBD Öl 10% - AKTION

Hanf Extrakt CBD Öl 10%

10% CBD, 10 ml
PZN (A) 5310142
PZN (D) 16957846
statt 62,00 nur 59,00
Hanf Extrakt CBD Öl 5% - AKTION

Hanf Extrakt CBD Öl 5%

5% CBD, 10 ml
PZN (A) 5310113
PZN (D) 16957823
statt 33,00 nur 29,95